AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

der Firma Fun Compagnie

für Vermietungen von Attraktionen und das Erbringen von Dienstleistungen in der Fassung vom 08.01.2010.
Präambel Dies sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: „AGB“) der Firma Fun Compagnie (im Folgenden: „FC“), Inhaber Marcus Czerwinski, Johann-von-Weerth-Str. 12, 79100 Freiburg. Sie regeln das Vertragsverhältnis zwischen FC und den natürlichen und juristischen Personen (im Folgenden: „Kunde“), die Dienste von FC nutzen. Diese Geschäftsbedingungen gelten auch für Dritte, in deren Namen ein Vertrag geschlossen wird.
Die AGB gelten, jeweils in der neuesten Fassung, für alle Geschäftsbeziehungen als vereinbart, sofern keine weiteren schriftlichen Verträge bestehen, die diese in einzelnen Punkten oder insgesamt ersetzen oder ergänzen. Für alle in bestehenden Verträgen nicht aufgeführten Vereinbarungen erlangen die entsprechenden Punkte dieser AGB Gültigkeit.
Die AGB sind im Internet unter www.fun-compagnie.de/AGB.htm jederzeit frei abrufbar. Die AGB sind jederzeit durch einfachen Mausklick auf den angezeigten Button ausdruckbar. Die AGB liegen weiterhin jederzeit in den Geschäftsräumen von FC zur Einsichtnahme bereit und können dem Kunden auf Verlangen zugesandt werden. Der Kunde erkennt die AGB der FC sowohl auf dem Auftragsformular als auch bei der Online-Beauftragung an.
Die AGB finden auch dann Anwendung, wenn der Kunde die FC-Website oder Bereiche davon über Websites nutzt, die den Zugang zur FC-Website vollständig oder auszugsweise ermöglichen. FC widerspricht hiermit ausdrücklich allen anders lautenden AGB des Kunden. Diese werden nicht Vertragsbestandteil.

1. Unternehmenszweck, Gegenstand des Vertrages, Vertragsschluss

1.1

Gegenstand des Vertrags ist die Anmietung der in der Preisliste, in Angeboten und Auftragsbestätigungen näher beschriebenen Attraktion/en und – sofern vom Kunden gewünscht – auch die Stellung einer oder mehrerer Aufsichtspersonen bzw. die Buchung der in der Preisliste, in Angeboten und Auftragsbestätigungen näher beschriebenen Promotion- und Eventdienstleistungen. Auf- und Abbau können optional gebucht werden.

1.2

Aus der Auftragsbestätigung sind die Zeiten für Anlieferung, Auf- und Abbau, Besteller, Rechnungsadresse, Aktionsort sowie die Kosten für die Aktion ersichtlich.

1.3

Buchungen werden bei Annahme durch FC und Erstellen einer Auftragsbestätigung für beide Seiten bindend. Die Auftragsbestätigung kann durch Auftragsausführung oder Stellung einer Rechnung ersetzt werden.

2. Betreuung der Attraktionen durch FC

2.1

Das Aufsichtspersonal behält sich vor, Personen, die gegen die Sicherheitsregeln verstoßen, bzw. durch ihr Verhalten ein Sicherheitsrisiko für die übrigen Gäste darstellen, von der weiteren Teilnahme am Aktionsbetrieb auszuschließen. In diesem Fall und bei drohender Gefahr können einzelne Geräte zeitweilig oder dauerhaft außer Betrieb genommen werden.

2.2

Der Kunde stellt dem Personal von FC pro Tag und Person ein Essen und ein Getränk zur Verfügung. Ersatzweise zahlt der Kunde pro Tag und Person Euro 15,00 zuzüglich MwSt. an FC.

2.3

Die Einsatzzeit beträgt maximal 6 – 8 Std. inklusive Pausen. Für Aktionspausen stellt der Kunde geeignetes Bewachungspersonal zur Verfügung.

3. Betreuung der Attraktionen durch den Kunden

3.1 Der Kunde hat sich vor Aktionsbeginn vom ordnungsgemäßen Zustand der Mietsache zu überzeugen und FC einen Mangel unverzüglich anzuzeigen. Nach der Aktion vorgebrachte Mängelanzeigen darf FC als unberechtigt zurückweisen.
3.2 Sofern für Geräte/Aktionen kein Betreuungspersonal von FC durch den Kunden gebucht wird, verpflichtet sich der Kunde, die Geräte durch geeignetes und erwachsenes Betreuungspersonal (Alter mindestens 18 Jahre) ständig zu beaufsichtigen, sowie nicht zu überlasten. Der Kunde garantiert den ordnungs- und bestimmungs- gemäßen Einsatz der Mietsache. Alle mit der Aufsicht betrauten Personen sind vom Kunden mit der Funktions- weise und den Sicherheitshinweisen vertraut zu machen.
3.3 Die Benutzung von Luftkissen und Aktionsgeräten ist nur ohne Schuhwerk zulässig und geschieht, wie die Teilnahme an alle anderen Aktionen, auf eigene Gefahr der jeweiligen Teilnehmer.
3.4 Der Kunde ist verpflichtet, die Benutzer beim Betrieb der Mietsache auf die Sicherheitsbestimmungen und etwaige Haftungsausschlüsse – insbesondere die Benutzung auf eigene Gefahr – ausdrücklich und gut sichtbar hinzuweisen und sicherzustellen, dass die Altersgrenzen beim Betrieb der Attraktionen eingehalten werden.
3.5 Der Kunde stellt FC von Schadensersatzleistungen, die sich aus der Benutzung der Geräte oder Teilnahme an den Aktionen ohne Betreuung durch Personal von FC ergeben, frei.

4. Aufbau und Abbau

4.1 Zum Be- und Entladen, Auf- und Abbau stellt der Kunde vor Aktionsbeginn geeignetes Hilfspersonal zur Verfügung. Dauer und Anzahl der Helfer richten sich nach dem Umfang des Auftrags und gehen aus der Auftragsbestätigung hervor. Die Haftung für das Hilfspersonal übernimmt der Kunde.
4.2 Der Kunde stellt FC zur Ausführung der Aktion eine ebene, saubere Fläche, z.B. Gras oder Teer (kein Schotter, roter Sand oder Tartan) und eine direkte Zufahrt mit einer Durchfahrtshöhe von 3,80 m für einen Transporter (3,8 t) nebst Anhänger zur Verfügung. Eine Verankerung mit Erdnägeln oder eine Beschwerung mit Gewichten kann erforderlich sein und ist ebenfalls vom Kunden zu ermöglichen.
4.3 Bei Aktionen mit Betreuung stellt der Kunde für die Fahrzeuge von FC kostenlose Parkmöglichkeiten am Aktionsort zur Verfügung.
4.4 Zum Betrieb der angemieteten Geräte wird während der gesamten Betriebszeit pro Gerät mindestens ein Stromanschluss, 230V / 16A mit Fehlerstromschutzeinrichtung, in maximal 20 m Entfernung zum Aufstellort des jeweiligen Geräts benötigt und vom Kunden kostenlos bereitgestellt.
4.5 Der Kunde trägt die Kosten, die FC durch mangelhafte Platzverhältnisse und fehlende Parkmöglichkeiten – insbesondere durch Wartezeiten, entstehen.
4.6 Stellt der Kunde FC nicht rechtzeitig die vereinbarte Anzahl an Helfern zum Auf- und Abbau zur Verfügung, so ist FC berechtigt, eine Unkostenpauschale von EUR 100,00 zuzüglich MwSt. zu erheben und dem Kunden zusätzlich in Rechnung zu stellen.
4.7 Die Mietsache muss zum vereinbarten Termin vollständig, gereinigt, in sicherem, unbeschädigtem und ordnungsgemäßem Zustand zur Rücknahme durch FC bereitstehen. Ist eine Rücknahme nach Beendigung des Mietverhältnisses nicht oder nur verspätet möglich, so kann FC für die Dauer der Vorenthaltung zusätzlich Miete in Höhe des in der aktuell gültigen Preisliste ausgezeichneten Mietzinses fordern. Unberührt hiervon bleibt die Geltendmachung eines weiteren Schadens, insbesondere von entgangenem Gewinn und Schadenersatz aufgrund der Unmöglichkeit einer anderweitigen Vermietung. Bei notwendigen Trocknungs- oder Reinigungsarbeiten an der Mietsache ist FC berechtigt, eine Unkostenpauschale von EUR 25,00 zuzüglich MwSt. je angefangene Std. zu erheben und dem Kunden zusätzlich in Rechnung zu stellen.
4.8 Bei Selbstabholung und Selbstablieferung der Mietsache trägt der Kunde das Transportrisiko und haftet in vollem Umfang für verspätete Rücklieferung.

5. Bestimmungsgemäßer Gebrauch

5.1 Änderungen an der Mietsache, sowie das Anbringen von Beschriftungen, Schildern oder Aufklebern ist nicht gestattet.
5.2 Für die Beschaffung von eventuell erforderlichen Genehmigungen oder Anmeldungen, (z.B. GEMA, behördliche Erlaubnis etc.), den Betrieb der Geräte oder die Durchführung der Aktionen ist der Kunde verantwortlich.

6. Geräteausfall

6.1 Bei einem nicht durch den Kunden verursachten Ausfall von Geräten oder Teilen davon vor oder während der Veranstaltung bemüht sich FC im Bereich ihrer Möglichkeiten um eine Reparatur oder Ersatzbeschaffung. Die Höhe eines möglichen Schadenersatzes ist maximal auf den Mietpreis für die betreffende Aktion bzw. das betreffende Gerät begrenzt.
6.2 Der Kunde ist verpflichtet, FC bei jedem Schaden, jedem Ausfall sowie Verlust der Mietsache während der Veranstaltung unverzüglich vor Ort oder telefonisch zu benachrichtigen (gegebenenfalls durch Nachricht auf dem Anrufbeantworter). Der Kunde haftet für Schäden der Mietsache, die FC aufgrund verspäteter Mängelanzeige entstehen. Reparaturversuche des Kunden sind nur nach ausdrücklicher Genehmigung von FC gestattet.

7. Benutzungsrisiko

Die Pflicht zur Mietzahlung bleibt unberührt, soweit der Kunde die Mietsache aus äußeren, nicht an der Mietsache liegenden oder nicht von ihm zu vertretenden Gründen (z.B. Wetter) einsetzen kann.

8. Entgelte und Fälligkeit

8.1 Die Entgelte für gebuchte Attraktionen und Dienstleistungen richten sich, soweit nichts anderes vereinbart ist, nach der aktuell gültigen Preisliste von FC. Die aktuelle gültige Preisliste ist unter www.fun-compagnie.de/Preislisten.htm jederzeit frei abrufbar. Sie liegt weiterhin jederzeit in den Geschäftsräumen von FC zur Einsichtnahme bereit und kann dem Kunden auf Verlangen zugesandt werden.
8.2 Bei Terminänderungen bis 8 Tage vor der Veranstaltung (Absagen oder Verschieben) durch den Kunden trägt dieser die FC entstehenden Kosten, jedoch mindestens 50 % des vereinbarten Mietpreises exklusive Personal und Fahrkosten. Bei kurzfristigen Änderungen (7 bis 2 Tage vor dem ursprünglich gebuchten Veranstaltungstermin) werden 80% des vereinbarten Mietpreises exklusive Personal und Fahrkosten berechnet. Bei Abbruch während der Veranstaltung werden dem Kunden nur die eingesparten Lohnkosten gutgeschrieben.
8.3 Das Entgelt wird bei Ablieferung/Abholung sofort zur Zahlung fällig. Die Zahlung soll bargeldlos auf das in der Rechnung benannte Konto erfolgen. Skonti werden nicht gewährt.
8.4 FC ist berechtigt, eine Kaution in Höhe von EUR 300,00 zuzüglich MwSt. pro Mietsache zu verlangen und diese bis zur endgültigen Rückgabe der Mietsache einzubehalten.
8.5 Ist die Mietdauer zu Beginn des Mietverhältnisses unbestimmt, so ist FC berechtigt, angemessene Teilzahlungen zu verlangen.

9. Verzug und Aufrechnung

9.1 Der Kunde kommt spätestens 10 Tage nach Fälligkeit in Verzug. Der Kunde wird auf § 286 BGB
ausdrücklich hingewiesen.
9.2 Für die Dauer des Verzuges schuldet der Kunde Verzugszinsen von zehn Prozent jährlich.
9.3 Wird bei Zahlungsverzug des Kunden ein Inkassobüro mit der Einziehung der Forderung beauftragt, so hat der Kunde die aus dieser Beauftragung entstehenden Kosten, mit Ausnahme des Erfolgshonorars zu tragen.
9.4 Für jede Mahnung – mit Ausnahme einer Verzugs begründenden Erstmahnung – wird eine pauschale Gebühr von EUR 7,00 zuzüglich MwSt. erhoben.
9.5 Aufrechnung gegen Ansprüche von FC kann nur gegenüber unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen erfolgen.

10. Reklamationen und Beanstandungen

10.1. Jede Art von Reklamation oder Beanstandung durch den Kunden, bezogen auf den Einsatz von FC, die gebuchte Attraktion und/oder den eingesetzten Mitarbeiter muss FC nach Möglichkeit während der Veranstaltung unverzüglich vor Ort oder telefonisch mitgeteilt werden, um FC die Möglichkeit zu geben, kurzfristig zu reagieren.
10.2. Sämtliche Ansprüche auf Rechnungsminderung aufgrund von Reklamationen oder Beanstandungen sind FC spätestens binnen 48 Stunden bzw. 2 Werktagen nach Einsatzende schriftlich oder telefonisch mitzuteilen. Bei einer späteren Reklamation oder Beanstandung ist eine Minderung des Rechnungsbetrags ausgeschlossen.

11. Haftungsbeschränkung und Schadensersatzansprüche

11.1 Gegenüber Unternehmern haftet FC für Schäden – auch für solche, die aufgrund eines Ausfalls oder eines Mangels der Mietsache entstehen – außer im Fall der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, nur, wenn und soweit FC, seinen gesetzlichen Vertretern oder leitenden Angestellten Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Für sonstige Erfüllungsgehilfen haftet FC nur bei Vorsatz und soweit diese wesentliche Vertragspflichten vorsätzlich oder grob fahrlässig verletzen. Außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit gesetzlicher Vertreter, leitender Angestellter oder vorsätzlichem Verhaltens sonstiger Erfüllungsgehilfen von FC besteht keine Haftung für den Ersatz mittelbarer Schäden, insbesondere für entgangenen Gewinn. Außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit von FC, deren gesetzlichen Vertreter und leitenden Angestellten, ist die Haftung auf den bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt.
11.2 Gegenüber Verbrauchern haftet FC nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Im Falle der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, des Schuldnerverzugs oder der von FC zu vertretenden Unmöglichkeit der Leistungserbringung haftet FC jedoch für jedes schuldhafte Verhalten seiner Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen. Außer bei Vorsatz und/oder grober Fahrlässigkeit von gesetzlichen Vertretern, Mitarbeitern und sonstigen Erfüllungsgehilfen ist die Haftung von FC der Höhe nach auf die bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schäden begrenzt.
11.3 Die vorgenannten Haftungsausschlüsse und Beschränkungen gegenüber Unternehmern oder Verbrauchern gelten nicht im Fall der Übernahme ausdrücklicher Garantien durch FC und für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie im Fall zwingender gesetzlicher Regelungen.
11.4 Schadensersatzansprüche gegen FC müssen FC binnen 2 Wochen ab Entstehung schriftlich angezeigt werden. Eine gerichtliche Geltendmachung ist danach ausgeschlossen.
11.5 Für Schäden, Zerstörung, Diebstahl und die daraus entstehenden Folge- und Ausfallkosten haftet der Kunde in vollem Umfang. Dies gilt insbesondere für Unfälle die in seinem Verantwortungsbereich entstehen. Eventuelle notwendige Reparaturen oder Neubeschaffungen können dem verursachenden Kunden auch nachträglich in Rechnung gestellt werden. Sofern FC die Mietgegenstände bei Rückgabe nicht unmittelbar auf mögliche Schäden hin überprüfen kann, entbindet dies den Kunden nicht von seiner Verpflichtung für Schäden zu haften, die in seinem Verantwortungsbereich entstanden sind.
11.6 Dem Kunden ist bei Pauschalierung von Schadensersatzansprüchen der Nachweis gestattet, dass ein Schaden oder eine Wertminderung überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger als die Pauschale sei.

12. Datenschutz

12.1 FC erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten des Kunden, so weit diese für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung und Änderung des mit ihm begründeten Vertragsverhältnisses erforderlich sind (Bestandsdaten).
12.2 FC ist es ebenfalls erlaubt, personenbezogene Daten des Kunden für Zwecke der Beratung, der Werbung, der Marktforschung oder zur bedarfsgerechten Gestaltung der von FC angebotenen Dienste zu verarbeiten und zu nutzen. Der Kunde erteilt hierzu bei Vertragsschluss seine ausdrückliche Einwilligung. Diese kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden.
12.3 Der Kunde kann gemäß § 28 Abs. 4 Bundesdatenschutzgesetz bzw. § 4 Abs. 3 Teledienstdatenschutzgesetz der oben genannten Nutzung und/oder Verarbeitung seiner Daten jederzeit durch Mitteilung an FC widersprechen bzw. seine Einwilligung widerrufen.
12.4 Nach Erhalt des Widerspruchs bzw. Widerrufs wird FC die hiervon betroffenen Daten nicht mehr nutzen und verarbeiten bzw. die Daten nicht für Werbezwecke weitergeben.

13. Gerichtsstand und anwendbares Recht

13.1 Erfüllungsort ist 79098 Freiburg.
13.2 Soweit der Kunde Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist der Gerichtsstand Freiburg im Breisgau.
13.3 Soweit der Kunde Verbraucher ist, ist für den Fall, dass der Kunde nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt einer etwaigen Klageerhebung nicht bekannt ist, für alle Klagen wegen Streitigkeiten aus dem abgeschlossenen Vertrag der Gerichtsstand Freiburg im Breisgau.
13.4 Es gilt das maßgebliche Recht der Bundesrepublik Deutschland.

14. Schlussbestimmungen

14.1 Mündliche Nebenabreden, insbesondere eine stillschweigende oder ausdrückliche Abbedingung dieser AGB, sind nicht getroffen. Änderungen, Ergänzungen, Kündigung und Aufhebung des Vertrags bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform. Dies gilt auch für die Vereinbarung über den Verzicht des Schriftformerfordernisses.
14.2 FC ist berechtigt, dritte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen mit der Erbringung von Teilen oder der ganzen Leistung zu beauftragen. FC ist berechtigt, die mit der Durchführung beauftragten Dienstleister und Erfüllungsgehilfen jederzeit ohne gesonderte Mitteilung zu wechseln, insofern für den Kunden hierdurch keine Nachteile entstehen.
14.3 Der Kunde darf die Mietsache weder weiter verleihen noch weiter vermieten.
14.4 Ein Verkauf von FC begründet kein Sonderkündigungsrecht des Kunden, es sei denn, bei den gebuchten Leistungen handelt es sich um reine Dienstleistungen (Aktionskünstler).

15. Salvatorische Klausel

Sofern eine Bestimmung des Vertrages oder dieser AGB unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung gilt als durch eine solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Gleiches gilt für eventuelle Regelungslücken.

16. Haftungsausschluss für fremde Links

FC verweist auf seinen Seiten durch Links zu anderen Seiten im Internet. Für alle diese Links gilt: FC erklärt ausdrücklich, dass FC keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Seiten hat. Deshalb distanziert sich FC hiermit ausdrücklich von allen Inhalten sämtlicher verlinkten Seiten Dritter auf www.fun-compagnie.de und macht sich diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links führen.