Gesprüht, geschminkt, getanzt: das Radler-Motto „Ich trag‘ Helm“

3.9.2011
Gesprayt, aufgeklebt und musikalisch – die Aktion „Ich trag‘ Helm“ zeigte auf der Eurobike 2011 viele Gesichter. So nahmen Alt und Jung die Gelegenheit wahr, sich am Stand der Deutschen Verkehrswacht das Aktionslogo aufsprayen zu lassen. Mit großem Andrang konnte auch die benachbarte Maskenbildnerin rechnen, die die Verkehrsjunioren Stuttgart mit täuschend echten Wunden von gestürzten Fahrradfahrern versah und die Besucher so zum Nachdenken anregte. Das erfreuliche Ergebnis: Viele Messebesucher taten es ihnen nach und trugen die Botschaften der Aktion „Ich trag‘ Helm“ durch die Messehallen. Sicherer unterwegs ist man mit Fahrradhelm.Zu den Höhepunkten des Showprogramms zählte das Musical „Ich trag Helm“, das das Publikum gleich zwei Mal begeisterte. Mit einer Mischung aus Tanz und Gesang brachten die Darsteller auf den Punkt, warum Fahrradfahrer nicht auf Helme verzichten sollten und entkräfteten nach und nach die gängigen Gegenargumente.Mit praktischen Tests bereicherten die örtlichen Verkehrswachten Friedrichshafen, Konstanz und Freiburg das Messeangebot. Beim Seh- und Reaktionstest sowie am Fahrradsimulator erfuhren die Messebesucher selbst, welche Risiken im Straßenverkehr lauern können. Auch auf der Teststrecke für Fahrräder und Pedelecs standen die Mitarbeiter der Verkehrswachten mit Helm und Tat zur Seite. Eine mobile Fotostation erstellte vor Ort Motive von Helmträgern, die als Abzüge den Testfahrern überreicht wurden und größtenteils auch im Internet verfügbar sind.Ein runder Messeauftritt, der durch die Unterstützung des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung realisiert wurde. Viele Besucher haben neben Flyern, Klebetattoos und Regenkappen auch die Erkenntnis mit nach Hause genommen, dass ein Helm auf jeden Kopf passt.
Quelle: http://www.ich-trag-helm.de/presse-center/pressemitteilungen/